Bookmark and Share

Wetterkreuzkirche

Wo im 15. Jahrhundert ein Kultplatz mit Kreuz zur Paralysierung des Heidnischen errichtet wurde, steht heute die Wetterkreuzkirche. Das Gotteshaus ist bekannt dafür, dass es durch seine hohe Lage die Blitze anzieht ? mehr als einmal wurde es Opfer eines Gewitters.

Herrliche Aussichten

Die Kirche selbst bietet durch viele hohe Bäume nur eine beschränkte Fernsicht, rund um das Gotteshaus gibt es aber viele freie Flächen mit Aussicht auf das Stift Göttweig, das Tullnerfeld und die Wachau.

Foto: T. Müller